Der Lönsturm

wurde 1928 als Aussichtsplattform auf dem Thüster Berg errichtet. 
Damals von jungen Buchen umgeben, wuchsen diese im Laufe der Jahre über die Turmspitze hinaus, so dass er mittlerweile zweimal erhöht werden musste, um seiner Intention gerecht zu werden. Einmal erklommen, ermöglicht er bei klarer Sicht Weitblicke bis zum Brocken im Harz und zum Hermannsdenkmal im Teutoburger Wald.
1972 feierten die Salzhemmendorfer den 950. Geburtstag ihres Ortes. Zeitgleich wurde das beliebte Ausflugsziel Lönsturm auf 22m Höhe aufgestockt Eine weitere Aufstockung des Lönsturmes um 4 Meter wurde 1997 vorgenommen. Die Gesamthöhe beträgt nunmehr 26 Meter.