Das Hannoversche Straßenbahnmuseum
ein Technikmuseum im Grünen (in Sehnde-Wehmingen)

 

Geöffnet vom 1. April bis 3. Oktober jeweils sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr
Eintritt 10 DM (Kinder 5 DM)
Anfahrt: B443 Laatzen-Sehnde, ab Abzweig Müllingen ausgeschildert
Das HSM ist das einzige Museum seiner Art in Deutschland, mit einer bundesweiten Sammlung von Straßenbahnfahrzeugen aller großen Städte. Dazu zählen neben Fahrgast- auch Werkstatt- und andere  Sonderwagen.
Im HSM erfährt der Besucher eine Menge über das  Verkehrsmittel, das die Entwicklung der vergangenen 100 Jahre stärker geprägt hat, als es den meisten bewusst ist. Nach Bedarf sind kostenlose Mitfahrten auf der  Museumsstrecke möglich.
Führungen sind ebenfalls kostenlos.
Das HSM-Bistro mit Kaffeegarten bietet alles Notwendige für eine kleine Stärkung.
Ein Souvenirladen ist ebenfalls  vorhanden.
Im HSM steht die einzige noch erhaltene Lokomotive der Kalkbahn Marienhagen-Banteln. Nach deren Auflösung 1961 wurden alle anderen  Fahrzeuge verschrottet, die 1959 angeschaffte 240-PS-Diesellok von Ruhrtaler aber auf die Normspurweite von 1435 mm umgebaut und an die Zementfabrik  Siegfried, Vogelbeck, verkauft. Von dort gelangte sie ins Zementwerk Höver, das sie dem HSM als Dauerleihgabe zum Verschieben der Museumsfahrzeuge zur Verfügung stellte.